Stereogramm
Inhalt dieser Seite
Was ist ein Stereogramm?
Stereobildpaare
Stereotapeten
Autostereogramm
Umgang mit SIRD
Trick
Stereogramme im Internet 
Referenzen..
Zur Hauptseite   "Mathematische Basteleien"

Was ist ein Stereogramm?
Stereogramme sind Bilder, die dreidimensional wirken, wenn man sie in bestimmter Weise betrachtet. 


Stereobildpaare  top
Stereobildpaare sind zwei nebeneinander angeordnete Bilder, die zwei fast gleiche Ansichten eines Gegenstandes geben, und zwar so, wie jedes Auge für sich einen Gegenstand sieht. 

Herstellung: 
Auf kariertem Papier werden nebeneinander die Schrägbilder zweier Würfel gezeichnet. Beim linken Würfel zeichnet man die nach hinten verlaufende Würfelkante, indem man z.B. von der unteren rechten Ecke des vorderen Quadrates 2 Kästchen nach rechts und 2 Kästchen nach oben geht, beim rechten Würfel 3 nach rechts und 2 nach oben.

Betrachtet man den linken Würfel mit dem linken Auge und den rechten Würfel mit dem rechten Auge und schaut "durch das Bild hindurch", so taucht in der Mitte das dreidimensionale Bild eines Würfels auf. Die äußeren Würfelbilder verschwimmen. 
Wenn es nicht klappt: Üben, üben, üben ;-).

Ich schlage vor, das Bild oben weiterzuentwickeln. Dazu verbindet man wahlweise die Würfelecken, die Kantenmitten oder auch die Quadratmitten miteinander. Es entstehen trotz dieser primitiven Methode ausdrucksstarke Bilder. 

Es folgen zur Veranschaulichung und als Anregung zwei Stereogramme dieser Art. Sie wurden mit PAINT gezeichnet und dann als Typ "Monochrom-Bitmap" abgespeichert, damit die gelben Karos verschwinden.


Eine Weiterentwicklung
Unglaublich: Der 3D-Effekt stellt sich auch in Freihandzeichnungen auf kariertem Papier ein.

Das folgende Bild entsteht dadurch, dass man außen die Würfel noch einmal wiederholt.

Die beiden rechten und die beiden linken Bilder werden zusammen als ebene Bilder gesehen. Dadurch werden die beiden  Geisterbilder nach außen geschoben und stören das Stereobild in der Mitte nicht. (Hinweis von Helmut Bichler)


Man kann die beiden Bilder auch in den Farben Rot/Grün zeichnen und beim Betrachten mit einer entsprechenden Brille wieder trennen.
Die Zeichnungen stammen von meiner Webseite Oktaeder.

......
Die Trennung kann auch durch eine Wand erfolgen. 

Dann ist aber für beide Bilder wegen der Bildschärfe eine binokulare Lupe erforderlich.

STEREOPTICS - Set of 18 stereooptics, 3D computer drawings
© 1981 ERTHings corp.


Stereotapeten   top
Wiederholt man in einer Zeile gleiche Zeichen (oder Worte) im gleichen Abstand und variiert die Abstände in anderen Zeilen, so stellt sich erstaunlicherweise eine Tiefenwirkung ein. Je größer der Abstand der Zeichen (bzw. Worte), desto weiter hinten liegen sie im allgemeinen.

Kleiner Aufwand, große Wirkung:


Schneeflocken

Die beiden Stereogramme oben kann man mit dem Editor, der zu Windows gehört, erzeugen. Wie bei den mechanischen Schreibmaschinen früher beansprucht hier jedes Zeichen den gleichen Platz. 
Es eröffnet sich ein weites Experimentierfeld.


Ein Text aus alten Zeiten


Autostereogramm   top
In den neunziger Jahren kamen Autostereogramme auf. Erstaunlicherweise reicht schon ein Bild aus, um einen dreidimensionalen Eindruck zu vermitteln. Ein Autostereogramm ist im Prinzip eine Kombination aus Stereobildpaar und Stereotapete.

Für ein Autostereogramm benötigt man das Tiefenbild (julia.bmp) in Grautönen und die farbige Textur (marmor.bmp).  Sie werden mit Hilfe des Programms  "zusammengefügt".
+


=

Mit dem Stereoblick erkennt man den über einem ebenen Hintergrund schwebenden Namenszug "Julia". 



HANNAH



Paul (erstellt mit StereoMaker)



Greta (erstellt mit easystereogrambuilder, URL unten) 

Trick     top
Zeichne Zufallspunkte in ein Rechteck.........


Markiere einen Punkt rot..............................

Lösche den roten Punkt. 
Mit den Stereoblick erkennt man die Stelle.
Das ist mein Beitrag zur Wette Sternenhimmel bei Wetten, dass...? am 27.03.2010.

Stereogramme im Internet top

Deutsch

Wilfried Wittkowsky
Der 3D-Film

Fabian Januszewski
stereogramm howto

Günther Koller
Stereo Works
 
Johannes Schmid
Stereogramme

Jürgen Giesen
Stereogramme

Schweizerische Gesellschaft für Stereoskopie
Stereoscopie

Ulrich Schwebinghaus
Kunst & 3D

Wikipedia
Stereogramm



Englisch

Catos Interactive
Build your own  stereograms

Gareth and Peter's SIRDS pages
Sirds

Wikipedia
Stereogram


Referenzen   top
Tom Baccei: Das magische Auge, München 1994
arsEdition: Stereogramm, CH-6301 Zug 1994
Thomas Ditzinger: Illusionen des Sehens, SÜDWEST, München 1998


Feedback: Emailadresse auf meiner Hauptseite

Diese Seite ist auch in Englisch vorhanden.

URL meiner Homepage:
http://www.mathematische-basteleien.de/

©  2000 Jürgen Köller

top