Papier-Körbchen
Inhalt dieser Seite
Was ist das Körbchen?
Falten des Körbchens
Etwas Mathematik
Weitere Behälter
Das Körbchen im Internet
Referenzen
Kommentar
.
Zur Hauptseite    "Mathematische Basteleien"

Was ist das Körbchen?
...... Das Körbchen ist ein quaderförmiger Behälter, den man aus einem quadratischen Stück Papier faltet.


Falten des Körbchens top
1
....... Falte ein Blatt Papier vom Format DIN A 4 an der roten Linie.


2
... Schneide den unteren Streifen ab. 

3
... Es ist ein Quadrat entstanden. 

4
... Falte an der roten Linie von oben nach unten.

Es entsteht ein Rechteck. 


5
... Falte an der roten Linie nach vorne und an der blauen Linie nach hinten.
Es entsteht ein Dreieck.

6
...... Drehe das Dreieck und greife in Pfeilrichtung mit beiden Daumen in das Dreieck und lege die beiden Ecken oben und unten aufeinander. 

Es entsteht ein Quadrat.


7
...
Falte das obere Blatt an der roten Linie nach oben und mache die Faltung wieder rückgängig.

Die Mitte des Quadrats ist markiert.


8
... Falte an der roten Linie noch oben. 

9
...... Rolle einen Streifen (grün markiert) nach oben hin, drücke die Rolle platt, wenn sie das obere Dreieck erreicht hat. (Wenn man noch keine Übung hat, sollte man die roten Linien durch mehrfaches Halbieren vorfalten. 

10
...... Drehe das Papier um. 

Es kommt eine freie Fläche in Form eines Quadrates zum Vorschein.


11
... Wiederhole die Schritte 8 und 9.

12
... Klappe die obere rechte Lage an der roten Linie nach links.

Es entsteht wieder eine freie Fläche in Form eines Quadrates.


13
... Falte dreimal nacheinander an den roten Linien. In der Mitte treffen sich drei Dreiecke.

14
...
Decke den Treffpunkt der drei Dreiecke zu. Falte dazu ein Rechteck an der roten Linie nach oben.

15
... Drehe das Papiergebilde um.

16
... Klappe wieder die obere rechte Lage an der roten Linie nach links.

Es entsteht wieder eine freie Fläche in Form eines Quadrates.


17
...... Falte wieder dreimal an den roten Linien. In der Mitte treffen sich drei Dreiecke. Decke den Treffpunkt der drei Dreiecke zu. Falte dazu ein Rechteck an der roten Linie nach oben.

18
...... Drehe das fast fertige Körbchen um, öffne es und forme es zu einem Kasten.

19
Aus dem Kasten wird ein Körbchen, wenn man noch für einen Henkel sorgt. 
...... Den Henkel schneidet man aus dem Streifen aus Schritt 2 dieser Anleitung zurecht. Am besten nimmt man zwei Lagen.
Befestige die beiden Enden des Streifens. Schiebe sie seitlich unter die Rolle aus Schritten 10 und 12. Man kann die Wicklungen an den Stellen vorübergehend vorsichtig entrollen. 

Es ist eleganter, den Streifen schon in den Schritten 10 und 12 mit einzurollen.  Aber ich befestige den Henkel erst zum Schluss,  da er "unterwegs" stört. 

Etwas Mathematik  top
...... Entfaltet man das Körbchen, so erhält man ein Quadrat mit dem nebenstehenden Muster. Es ist hier so gefärbt, dass man das Innere des Körbchens in Weiß erkennt.

Das Körbchen ist ein halber Würfel. 

Ist a die Seitenlänge des Quadrates, so hat der Würfel die Kantenlänge sqrt(2)/4*a. Das ist etwa 0,35*a.


Weitere Behälter  top

 Einfaches Kästchen

Herzkörbchen


Das Körbchen im Internet   top

Deutsch

Das Bastelparadies
Ein Mini - Körbchen basteln

Kikisweb
Körbchen aus Streifen

Zzzebra
Körbchen aus Papier


Englisch

Craftideas.info
How to Craft a Paper Origami Easter Basket

The Jamboree
Paper-woven Basket


Referenzen   top
Joachim Schönherr: Wir falten und falzen, Leipzig 1990
Therese Mielhaht: Origami - Spaß mit Papierfalten, Köln 1990


Kommentar   top
Das Körbchen gehört wie das Papierschiffchen, die Taube, Pfeffer und Salz, das Portmonee, der Papierbecher und die Zaubertüte zu den Klassikern des Papierfaltens. 

In allen Fällen geht man von einem Rechteck aus und faltet Figuren ohne einzuschneiden oder zu kleben. Das ist Origami in seiner ursprünglichen Form, wie ich es mag.

Das Körbchen war in meiner Kindheit, später bei meinen Kindern und ist heute bei meinen Enkelkindern ein Favorit :-). 


Feedback: Emailadresse auf meiner Hauptseite

Diese Seite ist auch in Englisch vorhanden.

URL meiner Homepage:
http://www.mathematische-basteleien.de/

©  2003 Jürgen Köller

top