Origami-Frosch
Inhalt dieser Webseite
Was ist der Origami-Frosch?
Anleitung
Varianten
Origami-Frosch im Internet
Referenzen
.
Zur Hauptseite    "Mathematische Basteleien"

Was ist der Origami-Frosch?
...... Der Origami-Frosch ist eine Faltarbeit aus einem Blatt Papier mit dem Seitenverhältnis 1:2. 


Das Besondere ist, dass man den Frosch zu kleinen Sprünge veranlassen kann, indem man auf das Hinterteil drückt und plötzlich loslässt. Auch deshalb kommt er bei Kindern gut an. 

Er heißt auch Springender Frosch, Springfrosch oder Japanischer Frosch
Auf Englisch heißt er jumping frog, hopping frog oder Japanese Frog.

Anleitung    top
1
.................. Nimm ein Blatt Papier vom Format DIN A 4 und falte es an der roten Linie.
 
...... Auf dieser Seite bedeutet die rote Linie eine Tal-Faltung, die blaue eine Berg-Faltung.


2
......... Schneide den unteren Streifen ab.................................................

3
...... Es ist ein Quadrat entstanden........................................

4
...... Falte das Blatt an der roten Linie und entfalte es wieder.

Schneide die rechte Hälfte des Blattes ab.


5
...... Mit der linken Hälfte des Blattes geht es weiter.

Das Blatt bildet zwei übereinanderliegende Quadrate.
Zur Verdeutlichung wird in der Zeichnung eine Trennlinie eingezeichnet.................................................


6
...... Falte und entfalte das obere Quadrat an beiden Diagonalen...............................................................

7
...... Falte an der blauen Linie das obere Rechteck nach hinten und entfalte wieder.

Lege die Dreiecke oben und unten aufeinander und schiebe dabei die beiden Dreiecke links und rechts nach innen, so dass sich die blauen Linien berühren.


Die folgenden Zeichnungen sind doppelt so groß wie bisher.
8
...... Es entsteht das bekannte 'Fliegerdreieck' der Papiertaube.

Der nächste Schritt ist schon eingezeichnet: 

Falte an der roten Linie nach oben. ..................................................................


9
...... Das müsste dann so aussehen. 

Der nächste Schritt ist schon eingezeichnet:
Falte an den roten Linien zur Mitte hin. 
Hebe dazu die seitlichen Spitzen des oberen Dreiecks ein wenig an...................


10
...... Das müsste dann so aussehen............................................................................ 

11
...... Falte die unteren Ecken nach hinten und entfalte sie wieder..............................

12
.... Falte das untere Rechteck nach oben und stelle es vertikal..........................

13
............. Das müsste dann so aussehen.

Der nächste Schritt ist schon eingezeichnet. Er ist etwas knifflig. 

Falte die beiden grünen  Dreiecke innen an den roten Linien nach oben rechts und oben links. Stülpe dabei die senkrecht stehenden, mit dem Dreieck verbundenen, in der Zeichnung verdeckten Quadrate nach außen. Es entsteht dabei ein "Schiffchen", dessen oberer Rand in der nächsten Zeichnung grün gefärbt ist.


14
Das müsste dann so aussehen....................

15
.... Lege den vorderen Teil des entstandenen Schiffchens auf den hinteren Teil. 

Der nächste Schritt ist schon eingezeichnet.

Klappe die Spitzen rechts und links nach unten.......................................


16
...... Das müsste dann so aussehen...................................................................... 

17
............ Falte die vier Beine des Frosches, indem Du vier Dreiecke umlegst und in ihren Formen darauf achtest, dass die Beine ein wenig überstehen. 

18
Der Frosch ist fertig.

Entfaltet man den Frosch, bleibt ein symmetrisches Muster zurück.

Varianten    top
Der Frosch aus zwei Quadraten, den ich auf dieser Seite vorstelle, ist offenbar eine klassische Faltarbeit aus Japan. Die Herstellung wird u.a. auf der Seite von labbe.de (URL unten) beschrieben. 
Ich empfehle auch das Video von Klaus Gresbrand (URL unten).

Der springende Frosch hat zahlreiche Varianten.


1
Ich habe die letzten Schritte in den soeben erwähnten Beschreibungen weggelassen. 
...... ...... Durch eine Berg- und eine Talfaltung kann man erreichen, dass der Frosch oben eine Stufe bekommt. 

Dadurch wird der Frosch gedrungener und mehr zu einer Kröte.


2
Außerdem ist es üblich, Schritt 4 in meiner Beschreibung wegzulassen. Nimmt man nämlich das Papier doppelt, so wird es  steifer, und der Frosch kann später besser springen. Ein Nachteil ist, dass das Falten der Beine am Ende viel Kraft erfordert, die meine Testperson (7 Jahre) nicht aufbringen konnte. 

3
...... Es gibt noch einen vereinfachten, verwandten, empfehlenswerten Frosch, der auch gut springt. Er hat keine differenzierten Hinterbeine.

Er wird z.B. auf einer Seite von Sandra Loosemore (URL unten) beschrieben. 


4
...... Auf ganz anderem Wege wird der nebenstehende Frosch gefaltet, den I. Schwarz (basteln.machtspass.com) vorstellt.

Man geht von einem quadratischen Blatt Papier aus.

Das Besondere ist, dass der Frosch Augen bekommt. 


Die folgenden Links eröffnen Wege zu den hier vorgestellten und zu weiteren Papierfröschen.

Origami-Frosch im Internet     top

Deutsch

Das Bastelparadies
Einen springenden Frosch falten

I. Schwarz (basteln.machtspass.com)
Faltanleitung: Springender Frosch

Kidsweb.de
Lustige Springfrösche falten

labbe.de
Frosch

origami.ch
Frosch


Englisch

Enchanted Learning
Origami Jumping Frog

Environmental Education for Kids (Wisconsin)
Jumping Frog Origami

Kids Web Japan
Jumping Frog

Klaus Gresbrand
Japanese Origami Paper Frogs  (Video)

Netflix Origami
Hopping Frog

Origami-Fun
Origami Jumping Frog Instructions

Origami-Instructions.com 
Origami Hopping Frog

Sandra Loosemore  (The Froggy Page)
Make an Origami Jumping Frog

Wikihow
How to Make an Origami Jumping Frog


Referenzen   top
Joachim Schönherr: Wir falten und falzen, Leipzig 1990  (Seite 17)


Feedback: Emailadresse auf meiner Hauptseite

Diese Seite gibt es auch in Englisch

URL meiner Homepage:
http://www.mathematische-basteleien.de/

©  2011 Jürgen Köller

top